Oder Sie fahren durch die Berge über Combovin (schon die Fahrt dorthin macht Freude)F in eine gr
össere Stadt nach Romans. Ehemals die Schuhfabrikationsstadt Frankreichs. Hier findet immer am Sonntag Morgen ein großer Markt statt, sehenswert, da kaum Touristen und viele Läden geöffnet haben. Leider sind die "Hallen" nicht nur am Sonntag Vormittag, sondern für immer geschlossen, die Supermarktkonkurenz wurde zu mächtig. Ja, und dann könnten Sie auch gleich 26 km weiter nach Hauterives in's Palais Idéal. Dort hat sich ein Briefträger (Facteur Ferdinand Cheval / der Herr Ferdinand Pferd) ab 1879 während 33 Jahren ein einzigartiges Mausoleum gebaut, indem er auf dem 32 km langen täglichen Weg seine Briefträgertasche mit sonderbaren Steinen, Schneckenhäuser, usw. füllte, die er am Wegesrand fand. Zum Entsetzen der Behörden! Er wollte sich einen Traum erfüllen, er wollte einen Tempel der Natur erbauen. Sein Antrag, sich in seinem Mausoleum beerdigen lassen zu dürfen, wurde strikt abgelehnt, und so baute er zum weiteren Entsetzen der Behörden auf dem Friedhof ein weiteres Mini-Mausoleum. Heute steht dieses phantastische Palais (seit 1969) unter Denkmal-Schutz und ist aufgenommen in die Liste geschützter historischer französischer Monumente (auch beliebter Wallfahrtsort europäischer Kunstakademien).

Bilder anklicken