SONNE UND LAVENDEL.de

 

WILDORCHIDEEN


In großer Zahl, manchmal auch in Reisebussen, kommen Freunde der Wildorchideen im Frühjahr von überall her nach Gigors, da sie
 in solcher Zahl auf den Wiesen stehen, wie anderswo der Löwenzahn. Erst hier in Gigors sind uns die Wildorchideen als besondere Blumengattung so richtig ins Auge gestochen.

Ende Mai beginnt ihre Blütezeit und dann stehen ganze Wiesen voller Orchideen – man kommt nicht umhin, sich für diese Blume zu begeistern. Auch hier zeigt sich wieder, dass das Mischgebiet aus alpinem und mediterranem Klima besonders fruchtbar ist und vieles üppiger gedeihen lässt als anderenorts. Die Bestimmung von Wildorchideen ist allerdings nicht immer einfach, denn neben der Vielzahl von Unterarten und Varietäten gibt es noch viele Hybriden.

Vor Ort leihen wir Ihnen gerne die verschiedensten Bestimmungsbücher, falls Ihr Interesse geweckt wurde…

 


 

 

 

 

 

 Aus Mikas Orchideen-Fotosammlung:

 

südfranzösische Zungenstendel

weißes und rotes Waldvöglein

zweiblättrige Waldhyazinthe,

angebranntes Knabenkraut,

fleischfarbene Fingerwurz,

Pyramiden-Hundswurz                    

Mücken-Händelwurz,        Ohnsporn,

Bocks-Riemenzunge,        Kleines Zweiblatt,

Purpur-Knabenkraut,        Bienen-Ragwurz,

Lokis-Knabenkraut,          Hummel-Ragwurz,

Provence-Knabenkraut,    Fliegen-Ragwurz,

Affen-Knabenkraut,         Zwergorchis

 

 

 

 

Wildorchideen

 

 

 

 

Contenu

UA-106086157-1